Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

"... denn wenn in hundert Jahren nur Staub und Asche wär

dann hätte er doch mehr erreicht, als manches Ritterheer

wenn von einem seiner Lieder auch nur der Kehrreim blieb

drum sagt er immer wieder: singt es mit und habt Euch lieb ..."

(aus der "Ballade vom unbegabten Barden" von Alura Hjaldisdottir)

Hier gibt's als Kostprobe einige Liveaufnahmen und Auszüge unserer selbsgeschriebenen Texte:

unter anderem mit folgenden Versen:

Ankerwache (Alura)

Wenn die Fahrt weiter geht, weiß niemand was wird
Auch wenn der Wind sich dreht, sind wir unbeirrt
Sieg und Niederlage haben uns gestählt

Wir stell'n es nicht in Frage, haben's selber so gewählt

 

 

Drei blöde Barden (Jorian)

 

Wir sind drei blöde Barden, ihr braucht nichts bezahlen

 

werft nur ab und zu mal was in diesen Hut

 

wir sind drei blöde Barden, spielen den ganzen Abend

 

und manchmal hört auch jemand zu

 

wir sind drei blöde Barden, wir sammeln keinen Reichtum

 

da kommt bestimmt nichts bei rum

 

für jede Münze, die wir einnehmen, sind es fünf, die wir ausgeben

 

drum werft mal was in diesen Hut

 

 

Rottenfänger  (Alura)

 

Wenn wir heute hier aufspiel'n und das Volk sich um uns drängt

 

Dann kann man daran sehen, wie man Rotten fängt

 

Wenn dann noch alle jubeln, als ob ein Freudenfeuer brennt

 

Dann wird schnell klar, warum man uns die Rottenfänger nennt

 

 

Spielleute  (Alura)

Gebt den Spielleuten was zu trinken

Sonst ist mit dem Singen bald Schluss

Gebt den Spielleuten was zu trinken

Weil die Kehle feucht sein muss

 

Süße Fürstentochter (Jorian)
Nie werd’  ich dein Liebster sein

niemals auch nur deinen Glanz berühren

dort wo hoch oben die Sonne scheint

kann ich nur verglühen

 

Trink doch einen Met(Jorian)

Trink doch einen Met oder einen Rum

Was du auch bist, nimmt dir hier keiner krumm

Bist du auch ein Elb (Ork/Knecht) oder gar ein Troll

Komm, wir kippen uns die Birne voll

 

Übers Meer (Jorian)

Schnell wie der Wind bei Sonne und Schatten

Ziehen wir dahin ohne Wiederkehr

Bei Sonne und Sturm bis wir einst verrotten

So fliegen wir über das Meer

So fliegen wir über das Meer

Ein blutrotes Segel erscheint aus dem Nebel

Sofliegen wir über das Meer

 

Zocker & Zecher (Jorian)

  Wer vernünftig ist, geht besser schnell ins Bett

  doch wer noch Riesendurst hat, den nehm’ ich gerne mit

Ihr Zocker und Zecher und Träumer

ihr Trinker und Spinner und Streuner

zieht mit mir durch die Kneipen der Stadt

und feiert die ganze Nacht

durch alle Kneipen der Stadt

und feiert die ganze Nacht